CINEMPIRE.de
21. April 2004

»Webexclusiv - Hinter den Kulissen von 'Kampfansage'«
Hollywood, Megaproduktionen, Topstars. Für jeden Schauspieler und Regisseur der Traum einmal dabei zu sein. Doch leider bleibt er für viele nur ein Traum. Wirklich? Nicht ganz. Sagen wir es mal so. Jeder fängt mal klein an.

So wie der kommende erste deutsche Kampfsportfilm Kampfansage - Der letzte Schüler. Gerade mal 300.000 Euro hat der Low Budget Film gekostet. Hollywood Filme kosten heutzutage mehr als das Hundertfache, mindestens, und für das Geld würde nicht mal Newcomer Colin Farell vor die Linse treten. Aber wie gesagt, jeder fängt mal klein an.

Wie es zu der Idee kam? Damals wurden Kampfansage 1 und 2 gedreht. Zwei Kurzfilme aus Spass am Kampfsport. Regisseur Johannes Jaeger dachte allerdings schon weiter, an einen richtigen Kampfsportfilm. Etwas das es in Deutschland noch nicht gegeben hat.

Aber es war einfacher gesagt als getan. Man kann wirklich von einem Wunder sprechen, dass der Film überhaupt in Produktion gegangen ist. Das Hauptproblem waren sicherlich die Kosten für den Film, schließlich hatten die Schauspieler und auch der Regisseur bisher nur 2 Kurzfilme realisiert und waren außerhalb einer kleinen Fangemeinde völlig unbekannt. Und wer riskiert heutzutage, speziell für einen Film solche Unsummen? Es bedarf einer grossen Portion Überzeugungstalent und der Glaube an den Film. Regisseur Johannes Jaeger gelang es, niemand geringeren als die Produktionsfirma Action Concept (vorallem bekannt durch die Actionserie Alarm für Cobra 11) davon zu überzeugen, den Film mit zu produzieren und was noch wichtiger war, den Film zu finanzieren.

Gedreht wurde letztes Jahr ausschließlich in Deutschland. Hauptdarsteller Mathis Landwehr, Volkram Zschiesche und Christian Monz spielen die Hauptrollen im Kampfsport Thriller. Wir verfolgen schon seit längerer Zeit ihre Arbeit und können beruhigt sagen: Es sind Deutschlands Ausnahme Athleten. Sie stehen einem Jean Claude Van Damme oder einem Jackie Chan aus Hollywood in Sachen Kampfsport in nichts nach. Kein Wunder, schließlich sind sie schon ein eingespieltes Team und kennen sich schon seit vielen Jahren.

Natürlich spielen nicht nur drei Darsteller im Film mit. Wir werden auch bekannte Gesichter im Film sehen, unter anderem Esther Schweins oder Ärzte Sänger Bela B. Der Film befindet sich derzeit in der Postproduction und kommt vorraussichtlich im Herbst 2004 in die Kinos. Bis dahin erwartet uns noch ein Teaser Trailer und ein Kinotrailer, der noch im Sommer 2004 folgen soll.

Wir können es jedenfalls kaum noch erwarten und freuen uns schon auf einen Kampfsportfilm made in Germany. Auch wenn es (noch) nicht Hollywood ist, so was sollte es öfters geben und vor allem hier in Deutschland. Aber wie sagten wir so schön: Jeder fängt mal klein an.

David Verza

LINK:
cinempire.de